Visuelles Erbe im Fokus

F├╝r eine gute ├ťbersicht ├╝ber das visuelle Erbgut der Niederlande tauchen Sie ins Nederlands Fotomuseum ein.

Dieses Museum verwaltet 166 Archive von niederl├Ąndischen Fotografen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, worunter Ed van der Elsken und Aart Klein. Aber auch moderne Fotografen sind vertreten.

Die Archive des Nederlands Foto┬şmuseums bieten Ihnen eine gute ├ťbersicht ├╝ber die niederl├Ąndische (Fotografie)┬şGeschichte.

Mit den Archiven des Nederlands Fotomuseums erhalten Sie eine gute ├ťbersicht ├╝ber ein Jahrhundert an niederl├Ąndischer (Fotografie)┬şGeschichte. Des Weiteren ist das Museum der Ort um alle Facetten der Fotografie kennen┬şzulernen. Von Historischem zu Modernem bis zu dokumentarisch und experimentell: Alles kommt in den Ausstellungen vor. Auch die Bibliothek mit ├╝ber 25.00 B├╝chern ├╝ber Fotografie lohnt sich. Auch die Webseite des Museums, die als gro├če Bildbank fungiert, lohnt sich zum St├Âbern.

Sch├Ân zu wissen!

Oft wird in den Niederlanden ein Fotomoment auch ein ÔÇ×KiekjeÔÇť genannt. Dieses Wort stammt vom niederl├Ąndischen Fotografen Isra├źl Kiek (1811-1899). Er wurde durch die spontanen Fotos, die er von Studenten aufnahm, ber├╝hmt. Von Betrunken in der Dachrinne bis zum Grimassen ziehen.

  Nederlands Fotomuseum
Adresse: Wilhelminakade 332, Rotterdam 
Online: nederlandsfotomuseum.nlÔÇő

   

Nederlands Fotomuseum