Ort
Hostel Wählen
Personen
1 Erwachsene
Reisedaten
14 - 15 Dez

Personen

Ik wil boeken met een groep van meer dan 20 gasten

Check in - Check out

<TRANSLATE>Maximaal 7 dagen.</TRANSLATE>

Visuelles Erbe im Fokus

Für eine gute Übersicht über das visuelle Erbgut der Niederlande tauchen Sie ins Nederlands Fotomuseum ein. Dieses Museum verwaltet 166 Archive von niederländischen Fotografen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, worunter Ed van der Elsken und Aart Klein. Aber auch moderne Fotografen sind vertreten.

„Die Archive des Nederlands Fotomuseums bieten Ihnen eine gute Übersicht über die niederländische (Fotografie)Geschichte.”

Mit den Archiven des Nederlands Fotomuseums erhalten Sie eine gute Übersicht über ein Jahrhundert an niederländischer (Fotografie)Geschichte. Des Weiteren ist das Museum der Ort um alle Facetten der Fotografie kennenzulernen. Von Historischem zu Modernem bis zu dokumentarisch und experimentell: Alles kommt in den Ausstellungen vor. Auch die Bibliothek mit über 25.00 Büchern über Fotografie lohnt sich. Auch die Webseite des Museums, die als große Bildbank fungiert, lohnt sich zum Stöbern.

Schön zu wissen!

Oft wird in den Niederlanden ein Fotomoment auch ein „Kiekje“ genannt. Dieses Wort stammt vom niederländischen Fotografen Israël Kiek (1811-1899). Er wurde durch die spontanen Fotos, die er von Studenten aufnahm, berühmt. Von Betrunken in der Dachrinne bis zum Grimassen ziehen.

  Nederlands Fotomuseum
Adresse: Wilhelminakade 332, Rotterdam 
geöffnet: Dienstag bis Sonntag zwischen 11.00 - 17.00 Uhr 
Eintritt: € 12 (Erwachsene), € 6 (18 - 25 Jahre), gratis (bis 17 Jahre)
Online: nederlandsfotomuseum.nl​

   

Nederlands Fotomuseum